Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der VSETH ist parteipolitisch neutral, um alle Studenten ansprechen und repräsentieren zu können.
Alle vom VSETH unterstützten Events und Organisationen verfolgen diese parteipolitische Neutralität auch:
Bei direkten Stellungnahmen, erwähnten Themen an Events aber auch bei Verlinkungen im Web.

Insbesondere nicht erwünscht sind Themen, die für Studenten

  • irrelevant sind (wie z.B. das Erbschaftsrecht).

  • geschäftsübergreifend wirken («parteipolitisch», wie z.B. eine freie Rede eines Politikers).

Intressant sind Themen, sofern diese objektiv und vollständig präsentiert werden können, die

  • ethische, philosophische und gesellschaftliche Diskussionen anregen (wie z.B. der Sinn des Lebens).

  • wissenschaftliche Erkenntnisse zusammentragen (z.B. zum Klimawandel).

Beispiele für Interessantes:

  • Eine Podiumsdiskussion über Studiengebührenerhöhung mit Vertretern unterschiedlicher Meinungen

  • Ein Philosophie Workshop zum Thema Konstruktivismus

Beispiele für nicht Erwünschtes:

  • Eine Rede eines Politikers über die Ziele seiner Amtszeit (da geschäftsübergreifend, potentiell irrelevant)

  • Ein Film über den Klimawandel mit verzerrten Fakten (da fehlende Objektivität / Vollständigkeit)

  • Ein Link auf einen Artikel über Studiengebühren, auf derselben Webseite wird jedoch auch Stellung über Erbschaftsrecht genommen (da geschäftsübergreifend)


  • No labels